Allgemein · Rezensionen

Taschentücher bereithalten

Jojo Moyes- Ein ganzes halbes Jahr

Louisa Clark verliert ihren Job in einem Cafe. Auf der Jobsuche wird sie schließlich an die Traynors vermittelt. Sie soll Will Traynor, einem jungen Mann mit Tetraplegie, Gesellschaft leisten. Doch aus diesem Job ergibt sich eine ganz andere Mission mit unvorhersehbaren Folgen.

Jojo Moyes hat wirklich eine tolle Geschichte geschaffen mit unglaublich liebenswerten, witzigen und individuellen Charakteren. Ich liebe Wills Art, seinen Humor, die Art wie er Clark sagt und wie er versucht Louisa aus ihrem Schneckenhaus zu bringen. Louisa liebe ich für ihren schrägen Kleidungsstil, ihren Optimismus und das sie nicht aufgibt. Ich liebe einfach die Dialoge zwischen den Beiden. Musste so oft lauthals lachen. Auch Nathan, Wills Pfleger, mag ich wirklich sehr. Mir gefällt seine Einstellung und wie er mit Will umgeht. Mrs. Traynor ist etwas unnahbar, aber trotzdem ist sie mir ans Herz gewachsen. Kann verstehen, wie sie sich fühlt.

Ich finde es wirklich gut, dass hier das umstrittene Thema Sterbehilfe angesprochen wurde. Wer sich noch keine Meinung zu diesem Thema gebildet hat, konnte hier schon ein paar Argumentationsansätze für und gegen Sterbehilfe finden.

Der Schreibstil von Jojo Moyes ist einfach leicht zu lesen. Man ist sofort im Geschehen gefangen und fühlt/leidet mit den Charakteren mit. Sie hat es geschafft ein ernstes Thema mit humorvollen Elementen zu versehen. Das fand ich wirklich toll, somit war es gut zu lesen.

Hätte mir natürlich ein anderes Ende gewünscht, aber das hätte nicht zu Will gepasst. Finde es unglaublich, dass seine Eltern ihn bei seinem Wunsch unterstütz haben. Wenn ich ehrlich bin würde ich mir auch wünschen, dass man meine Entscheidung (egal wie diese aussieht) respektiert.

Dieser Roman ist einfach unglaublich schön. Ich habe gelacht und geweint. Bin froh es gelesen zu haben.

Ich vergebe 5 von 5 Farbklecksen

5

Ayla

Advertisements

4 Kommentare zu „Taschentücher bereithalten

  1. Hallo ihr beiden!

    Habt ihr auch den Film dazu gesehen? Ich habe nämlich nur den Film gesehen und frage mich jetzt, ob ich das Buch noch lesen soll, oder nicht.

    Ach ja, ein kleiner Tipp nebenbei: Verratet nicht das Ende.
    Es ist ja eine Rezension und keine Inhaltsangabe. Aber ansonsten super. Euer Blog ist ja noch so jung, und doch schon so weit. Welches Theme verwendet ihr eigentlich? Es gefällt mir sehr.

    Liebe Grüße,
    Valerie

    Gefällt mir

  2. Ich habe den Film leider noch nicht gesehen, aber habe es baldmal vor 🙂 Hab aber bei einigen Büchern den Film zuerst gesehen und habe da meistens keine Probleme, da ja im Buch doch mehr enthalten ist und ich besser mitfiebern kann 🙂 Das mit dem Ende habe ich mir gedacht und habe hin und her überlegt, wie ich das anders machen könnte 😀 Am Ende ist es dann leider doch so geblieben…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s