Allgemein · Rezensionen

Herz zu verschenken

Die Tage, die ich dir verspreche von Lily Oliver

  • Verlag: Knaur Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • Taschenbuch mit 366 Seiten
  • ISBN: 978-3-426-51676-8

Gwen hat es geschafft. Endlich hat sie ihr neues Herz. Doch warum ist sie nicht glücklich? Wieso fühlt sie sich nicht so, wie sie sollte? Und warum sagen Alle, dass alles gut ist, wenn für sie überhaupt nichts in Ordnung ist? Als sie in einem Internetforum für Herzkranke ihr neues Herz verschenken will, lernt sie Noah kennen. Das die Beiden gegenseitig ihr Leben verändern, wenn sie im realen Leben aufeinandertreffen, scheint dabei nicht unwahrscheinlich.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich finde es schön, dass sich das Buch mit  Organspende beschäftigt, denn es ist wirklich ein wichtiges Thema, mit dem sich viel zu wenig auseinander gesetzt wird. Auch der Blickwinkel hat mir hier gut gefallen. Ich konnte Gwens Verzweiflung und ihre Schuldgefühle sehr gut nachvollziehen, was teilweise sehr bedrückend war.  Ich hatte oft Tränen in den Augen, was bei mir normalerweise immer erst am Ende eines Buches eintritt, doch hier war ich schon zu Beginn des Buches sehr berührt. Auch Noah war richtig sympathisch. Es war einfach schön, wie er alles versucht hat, um Gwen von ihren Selbstmordgedanken abzulenken. Besonders hat mir der Perspektivwechsel zwischen Gwen und Noah gefallen, da ich mich somit gut in beide Personen hineinversetzen konnte.  Dennoch mochte ich Sevi am liebsten. Er war zwar nur eine Nebenrolle, trotzdem war ich neugierig auf seine Geschichte. Schade, dass man darüber kaum etwas rausgekriegt hat, aber schließlich ging es nicht um ihn. Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön, auch wenn das Buch einige Längen hat. Es ist einfach ein ruhiges und emotionales Buch zu einem ernsten Thema, was zum Nachdenken anregt. Wer sich noch nicht mit Organspende befasst hat, findet einige interessante Fakten dazu, die ungezwungen mit in die Geschichte eingeflochten wurden. Leider kam das Ende etwas zu kurz, da hätte ich mir eventuell ein bisschen mehr gewünscht. Das Nachwort hat das Ganze am Ende noch schön abgerundet und hat mich noch ein bisschen nachdenklicher gestimmt.

Fazit: Ein tolles Buch, mit liebenswerten Charakteren und einem schön gewählten Thema, was einem nach dem Lesen verändert zurücklässt.

Ich vergebe 4,5 von 5 Farbklecksen

45

Ayla

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s